Position vom 18. Mai 2016

Das Ausland lockt

Ein Kommentar von Josef Lottes, Verhandlungsführer des ADK

Die Zukunft des Produktionsstandorts Deutschland hängt wesentlich von ausreichenden Investitionen ab: Nur wenn die Betriebe ihre Anlagen laufend modernisieren und ausbauen, kann der heimische Standort auf Dauer international wettbewerbsfähig bleiben. Es muss uns sehr nachdenklich stimmen, dass bei wichtigen Zukunftsin-vestitionen seit Jahren nahezu Stillstand herrscht.

Auch für einen großen Teil unserer Kautschuk-Industrie gilt: Echtes Wachstum findet seit Jahren nur noch im Ausland statt. Dafür sprechen zwei wesentliche Gründe: An erster Stelle sind es günstigere Kosten als in Deutschland. Zweitwichtigstes Motiv ist die größere Nähe zu den Kunden dort.

Noch vor einigen Jahren spielte das Kostenargument dagegen eine untergeordnete Rolle. Doch der steigende internationale Konkurrenzdruck hat die Lage verändert. Da wiegt es umso schwerer, dass Arbeit in Deutschland so teuer ist wie in keinem anderen großen Industrieland. In der kommenden Tarifrunde geht es deshalb auch um die Zukunft des Kautschuk-Standorts Deutschland.

 

Josef Lottes

Ansprechpartner

 
Kommunikation
Leiter Print, PR und Events,
Leiter Hildesheim

Werner Fricke

Tel: 05 11 / 85 05 - 293

Fax: 05 11 / 85 05 - 291

Kommunikation
Leiter Print, PR und Events,
Leiter Hildesheim

Werner Fricke
Tel: 05 11 / 85 05 - 293
Fax: 05 11 / 85 05 - 291